Weltfussballerin der Jahres 2010: Marta triumphiert vor Prinz und Bajramaj

Die Wahl zur Weltfußballerin des Jahres 2010 war eindeutig und  die Brasilianerin Marta gewann mit 38,20 Prozent der Stimmen zum fünften Mal in Folge den Titel.

Sie erhält die Trophäe als weltbeste Spielerin 2010. Für die deutschen Spielerinnen Birgit Prinz vom 1. FFC Frankfurt (15,18) und Fatmire Bajramaj von Turbine Potsdam (9,96) heißt das weiter arbeiten und mit dem Weltmeistertitel 2011 könnte es dann vielleicht mal wieder klappen mit einer deutsche Nationalspielerin als Weltfußballerin 2011. Ausgezeichnet wurde dafür ihre Bundestrainerin Silvia Neid, die zur Trainerin des Jahres gewählt wurde und sich riesig über diese Auszeichnung freute. Ihr männliches Pendant heißt José Mourinho, der mit Inter 2010 das Triple gewann und jetzt Real Madrid trainiert.

Bei den Spielern setzte sich erneut Lionel Messi durch und verwies seine Vereinskollegen vom FC Barcelona, Andrés Inista und Xavi auf die Plätze. Die nominierten Deutschen (Miroslav Klose, Philipp Lahm, Thomas Müller, Bastian Schweinsteiger und Mesut Özil) hatten es nicht in die Endrunde geschafft. Aber auch hier gilt die Regel, was nicht ist, kann ja noch werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.