Schwalbe: Flugversuche starker Männer auf dem Rasen

Schaut man sich in der heutigen Zeit Fussballspiele an,  kann man des öfteren das Phänomen beobachten, dass muskelbepackte Männer nach einem Zweikampf über den Rasen rollen, als wären sie vom Blitz getroffen worden. Umgangssprachlich nennt man ein solches Verhalten im Fussball „Schwalbe“.Fussball ist seit je her ein kampfbetonter Sport, in dem es das ein oder andere Mal auch härter zur Sache geht. Einige Fouls grenzen fast an Körperverletzung, während Andere den Pfiff des Schiedsrichters nicht wert sind.

Trotz allem ist bekannt, dass Spieler gerne provozieren und sich schon mal mit Absicht fallen lassen, obwohl sie gar nicht getroffen wurden. Ein unsportliches Verhalten, dass man als „Schwalbe“ bezeichnet und vom Schiedsrichter mit der gelben Karte zu bestrafen ist.

Unglaublich, aber war: Dieses Verhalten, sich nach einem Foul fallen zu lassen, auch wenn man nicht hart getroffen wurde, wird bereits von klein auf in den Vereinen trainiert.

Niemand gibt es zu aber oftmals gehört das „Schwalben-Training“ bereits aber dem frühes Fussballer-Leben dazu. Ausserdem nehmen sich viele der kleinen Kicker natürlich ein Beispiel an ihren grossen Vorbildern und bekommen von ihnen vorgelebt, wie sie das Spiel zu ihren Gunsten beeinflussen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.