Europa League: Borussia Dortmund – In der Liga top, in Europa ein Flop

Am morgigen Donnerstag muss Borussia Dortmund in der Europa League gegen Karpaty Lwiw aus der Ukraine ran und im Gegensatz zur Bundesliga droht der jungen Mannschaft von Erfolgstrainer Jürgen Klopp in Europa bereits nach der Gruppenphase das frühe Aus.

Das Phänomen Borussia Dortmund: In der Liga top, in Europa flop. So könnte man die derzeitige Saison der Dortmunder wohl beschreiben, die in der Liga mit so viel Spielfreude und tollem Zauberfußball die Massen begeistern und in der Europa League bereits nach vier Spieltagen kurz vor dem Aus stehen. Das Hinspiel gegen Karpaty hatte man in der Ukraine noch spektakulär mit 4:3 für sich entscheiden können, doch dann folgte eine Niederlage gegen Sevilla und zwei magere 1:1-Unentschieden gegen Paris St. Germain.

Borussia Dortmund kann nur in der Liga überzeugen

In der Europa League droht bei einer Niederlage gegen Karpati das frühe Aus und das, obwohl die Borussen momentan so gut drauf sind. Trainer Jürgen Klopp hat in der vergangenen Woche seinen Vertrag verlängert und auch Talent Kevin Großkreutz bleibt den Fans des BVB noch länger erhalten. Einziger Wermutstropfen für das morgige Spiel ist die Kapselverletzung im Knie von Stürmer-Star Lucas Barrios. Dennoch sind drei Punkte gegen die Ukrainer Pflicht, um sich bei einem gleichzeitigen Sieg der Pariser gegen Sevilla ein Endspiel am 9. Dezember in Spanien zu sichern und es noch aus eigener Kraft in die Zwischenrunde der Europa League zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.