Alexander Merkel: U19-Nationalspieler startet beim AC Mailand durch

Alexander Merkel, der neue Stern am deutschen Fußballhimmel. So richtig aufgegangen ist er in der 76. Minute des Champions-League-Spiels des AC Mailand gegen Ajax Amsterdam (0:2), denn die wird der Youngstar so schnell nicht vergessen.

Vor 72.960 Zuschauer wurde der erst 18 Jahre alte Blondschopf für Weltstar Robinho eingewechselt und betrat zum ersten Mal als Profi den Rasen des Giuseppe-Meazza-Stadions.Der deutsche U19-Nationalspieler lief am  Mittwoch für den italienischen Traditionsverein auf und gab damit auch sein Debüt in der Königsklasse. Der Offensivspieler ist bisher nur den Insidern bekannt und wurde in den vergangenen Monaten durch die aufstrebenden Dortmunder Mario Götze und Kevin Großkreutz und den Mainzer André Schürrle aus der Öffentlichkeit verdrängt. Für  Merkels Berater, Ex-Nationalspieler Maurizio Gaudino hingegen,  ist das Debüt für den großen AC Milan keine Überraschung.

2008 wechselte Merkel zum großen AC Milan

Er hatte im Sommer 2008 den Wechsel von Alexander Merkel vom VfB Stuttgart in die Jugendabteilung von Milan forciert und erklärte jüngst, dass Merkel dort einer der Besten sei. Auch aus den Jugendmannschaften des DFB ist Alexander Merkel seit seinem ersten Spiel für die U15 im Jahr 2007 nicht mehr wegzudenken. In der U19-Nationalmannschaft hatte er beim 1:1 gegen Tschechien zuletzt den Führungstreffer erzielt und feierte damit auch hier eine gelungene Premiere.

Der Marktwert des 18-Jährigen beträgt derzeit angeblich 100.000 Euro, was angesichts dieses Talentes und den Summen die heutzutage im Profifußball ausgegeben werden gerade zu lächerlich erscheint. Merkel wurde in  Perwomaiskij (Kasachstan) geboren und zog bereits als Sechsjähriger mit seinen Eltern nach Hessen. Daher hat er die deutsche Staatsbürgerschaft inne und läuft für den DFB auf. Vielleicht wird er in naher Zukunft ja auch vom Bundestrainer in den A-Natinalmannschaftkader berufen, aber so oder so, wird man von Alexander Merkel sicher noch eine Menge hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.